Kontaktlinsen

Eine interessante Alternative oder Ergänzung zur Brille sind die Kontaktlinsen.

Man unterscheidet zwei Hauptgruppen von Kontaktlinsen, abhängig von dem eingesetzten Material:
  ⚫   Harte, formstabile Kontaktlinsen
  ⚫   Weiche, flexible Kontaktlinsen.

Wir, die Kontaktlinsenspezialisten, schlagen Ihnen nach umfangreichen Messungen und mikroskopischen Untersuchungen Ihrer Augen die für Sie in Frage kommenden Linsentypen vor. Viele weitere Faktoren wie z.B. Tagestragedauer, Verwendungszweck, Langzeitverträglichkeit müssen berücksichtigt werden. Deshalb wählen wir verantwortungsvoll aus den hunderten verschiedenen Linsen, die auf dem Markt sind, die für Sie passenden Linsen aus.

Genauso wichtig wie die sorgfältige Anpassung sind die regelmäßigen Nachkontrollen Ihrer Augen. Diese Kontrolltermine sind für unsere Kunden natürlich kostenlos.

Ein allzu sorgloser Umgang mit Kontaktlinsen ist besonders häufig bei Austauschlinsen festzustellen. Leider ist die entstehende Schädigung der Augenhornhaut für den Kontaktlinsenträger zunächst subjektiv symptomfrei und schmerzlos. Wir, die Kontaktlinsenspezialisten, können durch die regelmäßige Kontrolle mit dem Hornhautmikroskop Veränderungen am Auge rechtzeitig entdecken und geeignete Maßnahmen durchführen, bevor dauerhafte Schäden entstehen.

Bei Internetversendern von Kontaktlinsen haben Sie diese Betreuung nicht und gehen damit ein erhöhtes Risiko ein, Ihre Augen dauerhaft zu schädigen.

Seitenanfang

Formstabile Kontaktlinsen

Formstabile ("harte") Kontaktlinsen bestehen aus sauerstoffdurchlässigen Kunststoffen. Sie sind kleiner als weiche Linsen und schwimmen vergleichsweise locker auf dem Tränenfilm. Die daraus resultierende ständige Unterspülung mit Tränenflüssigkeit gewährleistet auch bei langem Tragen ein gutes "Augenklima".

Sind diese Kontaktlinsen also generell die besser verträgliche Linsenwahl?

Nicht unbedingt. Da sie aus formstabilem Kunststoff bestehen, können sie sich nicht so flexibel an das Auge anpassen. Beim Blinzeln kommt es anfangs zu einem "Fremdkörpergefühl". Viele Linsenträger gewöhnen sich daran, aber eben nicht alle.

Vorteile

  • Formstabile Kontaktlinsen haben eine hohe Langzeitverträglichkeit, da sie ständig mit Tränen unterspült und die Augen so mit Feuchtigkeit und Sauerstoff versorgt werden.
  • Menschen, die unter trockenen Augen leiden, vertragen formstabile Kontaktlinsen oft besser als weiche.
  • Manche Sehfehler können nur mit formstabilen Kontaktlinsen korrigiert werden, insbesondere Keratokonus oder eine starke Hornhautverkrümmung, etwa nach einer Hornhauttransplantation.

Einschränkungen

Die Eingewöhnungszeit ist bei formstabilen Kontaktlinsen länger als bei weichen. Auch die Anpassung ist aufwendiger. Zudem haben sie eine geringere Auflagefläche auf dem Auge. Sie können daher - gerade beim Sport - leichter verrutschen oder verloren gehen.

Seitenanfang

Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen bestehen aus flexiblem Material. Sie passen sich so der Form der Hornhaut an. Das Resultat ist eine sehr gute Spontanverträglichkeit - auch bei Menschen mit empfindlichen Augen - sowie ein angenehmes Tragegefühl.

Weiche Kontaktlinsen sind, im Gegensatz zu formstabilen Linsen, etwas grösser. Durch die vergleichsweise grosse und gleichmässige Auflage haben weiche Kontaktlinsen einen stabilen Sitz, die Linsen können kaum verrutschen.

Vorteile

  • Weiche Kontaktlinsen haben eine gute Spontanverträglichkeit - auch und gerade bei "Kontaktlinseneinsteigern".
  • Mit weichen Kontaktlinsen lassen sich nahezu alle Fehlsichtigkeiten korrigieren.
  • Weiche Linsen können problemlos abwechselnd mit einer Brille getragen werden.

Einschränkungen

Viele weiche Kontaktlinsen sind etwas weniger sauerstoffdurchlässig als formstabile Kontaktlinsen. Moderne Materialien (beispielsweise Silikon-Hydrogel) bieten allerdings auch bei weichen Linsen eine erheblich verbesserte Sauerstoffdurchlässigkeit.

Wichtig bei allen Kontaktlinsen!

Die Art der Kontaktlinse muss mit der Hornhaut des Trägers harmonieren. Dazu messen wir die Hornhautradien mit einem hochpräzisen Messinstrument bis ins kleinste Details und passen die Linsen individuell an.

Seitenanfang

Häufig gestellte Fragen zu Kontaktlinsen

Meine Kontaktlinse ist ausgetrocknet. Kann ich sie wieder einweichen?

Wasserhaltige, weiche Kontaktlinsen können in Kochsalzlösung, wie sie ihr Kontaktlinsenanpasser empfiehlt, wieder eingeweicht werden. Die Kontaktlinse nimmt nach ca. 24 Stunden ihre ursprünglichen Werte wieder an. Vorsicht bei der Handhabung im harten Zustand! Ist die Kontaktlinse auf einer Unterlage festgetrocknet, muss zunächst Flüssigkeit auf die Unterlage und die Kontaktlinse gegeben werden. Erst nach vollständiger Hydratation (wenn die Linse wieder vollständig durchfeuchtet ist) kann die Kontaktlinse gereinigt und desinfiziert werden. Allerdings muss sie vor dem ersten Aufsetzen einem Test durch Ihren Kontaktlinsenanpasser unterzogen werden.

Welche Vorteile bietet das Autofahren mit Kontaktlinsen?

Durch das rundum freie Blickfeld bieten Kontaktlinsen im Straßenverkehr ein besonders hohes Maß an Sicherheit. Bei längeren Autofahrten (z.B. Urlaubsfahrten) sollten Sie die jeweils empfohlene Tragezeit Ihrer Kontaktlinsen nicht überschreiten!

Kontaktlinsen im Beruf?

In Berufen, in denen es auf präzises Sehen ankommt (z.B. Labortätigkeiten oder andere technische Berufe), sind Kontaktlinsen ideal. Sie bieten für viele Berufe spezifische Vorteile und sind auch bequem unter Schutzbrillen zu tragen. Hier sind insbesondere Berufe mit Einblick in Okulare zu erwähnen (z.B. Mikroskopie).

Gibt es einen Kontaktlinsenausweis?

Ja. Im Kontaktlinsenausweis sind Name und Anschrift des Kontaktlinsenträgers eingetragen sowie Name, Anschrift und Telefonnummer Ihres Kontaktlinsenspezialisten. Zur schnellen Hilfe bei Verlust einer Kontaktlinse oder bei Unfällen sollten Sie den Ausweis stets bei sich tragen.

Gibt es Kontaktlinsen, die auch über Nacht getragen werden dürfen?

Dauertragen im eigentlichen Wortsinn würde bedeuten, dass man die Kontaktlinse aufsetzt und ohne eine Reinigung und Desinfektion mehrere Tage oder Wochen durchgehend trägt. Derartige Kontaktlinsen (siehe vT-Kontaktlinsen) sind auf dem Markt. Sie erfordern jedoch eine strenge Kontrolle durch den Kontaktlinsenanpasser, der auch über die Eignung des Trägers entscheidet.

Was versteht man unter einer Eingewöhnungsphase?

Die Eingewöhnungsphase bei Kontaktlinsen verläuft je nach Kontaktlinsentyp unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: Bei weichen Kontaktlinsen ist sie kürzer als bei formstabilen. Es empfiehlt sich, die täglichen Tragezeiten in Abstimmung mit dem Kontaktlinsenanpasser allmählich zu steigern, um das Auge schrittweise an die Kontaktlinse zu gewöhnen.

Gibt es auch farbige Kontaktlinsen?

"Colorlinsen" sind als weiche Kontaktlinsen erhältlich. Alle sonstigen Eigenschaften entsprechen denen der normalen Kontaktlinsen. Mit farbigen Kontaktlinsen lässt sich die natürliche Augenfarbe intensivieren oder gar verändern.

Darf man Kontaktlinsen mit den Fingernägeln anfassen?

Kontaktlinsen nie zwischen die Fingernägel nehmen, sondern nur mit den Fingerkuppen fassen. Formstabile Kontaktlinsen lassen sich ohne Hilfsmittel mit einer speziellen Absetzmethode oder mit einem Kontaktlinsensauger herausnehmen.

Ein Fremdkörper ist unter meine Kontaktlinse gelangt. Was muss ich tun?

Wenn es keine Möglichkeit gibt, die Kontaktlinse abzunehmen, sollten Sie versuchen, durch leichtes "Zupfen" am Oberlid bei geschlossenem Auge die Kontaktlinse anzuheben, so dass die Tränen den Fremdkörper hinausspülen können. Wenn dies nicht gelingt, muss die Kontaktlinse herausgenommen und gereinigt werden. Wenn nach dem Entfernen des Fremdkörpers ein Fremdkörpergefühl bleibt, sollte die Kontaktlinse abgesetzt werden und der Kontaktlinsenanpasser aufgesucht werden. Ein Kontaktlinsenbehälter und eine entsprechende Aufbewahrungsflüssigkeit sollten immer mitgeführt werden.

Sind Kontaktlinsen auch für Kinder geeignet?

Alle modernen Kontaktlinsensysteme sind auch für Kinder geeignet. Kontrollen sollten jedoch bei Kindern häufiger durchgeführt werden als bei Erwachsenen, denn auch das Auge verändert sich in den Wachstumsphasen.

Haben Klimaanlagen Einfluss auf den Tragekomfort?

Klimaanlagen oder der direkte Einfluss von Ventilatoren können zur Reduzierung der Tränenflüssigkeit und damit vorübergehend zu Verträglichkeitsproblemen führen. Hier helfen Benetzungsmittel. Bei anhaltenden Schwierigkeiten sollten Sie den Kontaktlinsenanpasser aufsuchen.

Gibt es Kosmetika speziell für Kontaktlinsenträgerinnen?

Spezielle Augenkosmetika für Kontaktlinsenträgerinnen sind in den gängigen Modefarben erhältlich. Die Allergie- und Reizfreiheit der verwendeten Substanzen wurden getestet.

Welche Lebensdauer haben Kontaktlinsen?

Wichtigste Bedingungen für eine lange Lebensdauer der Kontaktlinsen sind eine sorgfältige Pflege und eine schonende Behandlung. Weiche, wasserhaltige Kontaktlinsen kann man in der Regel ein Jahr tragen. Formstabile Kontaktlinsen können sogar bei guter Pflege mehr als 2 Jahre getragen werden. Bei Tauschsystemen dagegen gibt der Boxenaufdruck die maximale Tragedauer an.

Was sind die Grundvoraussetzungen für ein Material, aus dem Kontaktlinsen gefertigt werden?

Moderne Materialien für Kontaktlinsen müssen folgende Anforderungen erfüllen:
  • gute physiologische Verträglichkeit 
  • gute optische Qualität 
  • gute mechanische Stabilität 
  • möglichst hohe Sauerstoffdurchlässigkeit 
  • gute Benetzbarkeit der Kontaktlinsenoberfläche

Beeinflussen Medikamente den Tragekomfort von Kontaktlinsen?

Medikamente können sich aufgrund ihrer Zusammensetzung und ihrer Wirkstoffe ungünstig auf verschiedene Eigenschaften der Kontaktlinsen und die Verträglichkeit der Linsen im Auge auswirken. Bevor Sie Medikamente direkt ans Auge geben, fragen Sie ihren Augenarzt!

Wann empfehlen sich Nachkontrollen für Kontaktlinsenträger?

Wenn nicht anders vereinbart, sollten im ersten Jahr mindestens folgende Kontrollen beim Kontaktlinsenanpasser vorgenommen werden:
  • in der Eingewöhnungszeit 
  • dann 6 bis 8 Wochen später 
  • und noch einmal nach 6 Monaten.
Danach empfehlen wir mindesten einmal jährlich eine Kontrolle.

Müssen Kontaktlinsen mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden?

Kontaktlinsen dürfen nur mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden. Diese Mittel erhalten die optische Leistungsfähigkeit der Kontaktlinsen und sorgen für gute Verträglichkeit. Beachten Sie konsequent die Hinweise des Herstellers Ihres Kontaktlinsenpflegemittels.

Wovon hängt die Sauerstoffdurchlässigkeit einer Kontaktlinse ab?

Der Grad der Sauerstoffdurchlässigkeit einer Kontaktlinse ist vor allem vom Kontaktlinsenmaterial abhängig. Bei weichen Kontaktlinsen bestimmt unter anderem die Höhe des Wassergehalts die Sauerstoffdurchlässigkeit. Bei formstabilen Linsen entscheidet die Zusammensetzung des jeweiligen Materials über die Sauerstoffdurchlässigkeit, die möglichst hoch sein sollte. Zusätzlich muss eine ausreichende Beweglichkeit der Kontaktlinse am Auge gewährleistet sein.

Kann man Kontaktlinsen in der Sauna tragen?

Gerade in der Sauna erweist sich das Nichtbeschlagen von Kontaktlinsen durch Feuchtigkeit oder Temperaturschwankungen als Vorteil. Auch in der Sauna behalten Kontaktlinsen auf dem Auge die Körpertemperatur. Für die Abkühlphase bzw. das Tauchbecken gelten die Verhaltensweisen, die unter "Schwimmen" und "Tauchen" aufgeführt sind.

Darf man mit Kontaktlinsen schlafen?

Grundsätzlich sollten Sie die Kontaktlinse vor dem Schlafen absetzen. Ein Nickerchen oder ein kurzer Mittagsschlaf schadet nicht, das haben Tests gezeigt. Jedoch wenn aus dem Nickerchen ein Schlaf wird, kann es problematisch werden.

Beeinflusst eine Schwangerschaft das Tragen von Kontaktlinsen?

Während einer Schwangerschaft können Kontaktlinsen, die Ihnen vorher keine Beschwerden verursacht haben, Irritationen hervorrufen. Eine von vielen möglichen Ursachen kann eine veränderte Krümmung der Hornhaut sein, die durch den geänderten Hormonhaushalt hervorgerufen wird. Falls dieses Problem auftritt, sprechen Sie mit Ihrem Kontaktlinsenanpasser.

Schwimmen mit Kontaktlinsen?

Einige Tips für ungetrübten Badespaß: Augen zu, wenn Sie ins Wasser eintauchen. Dann werden die Kontaktlinsen nicht fortgeschwemmt. Und beim Schwimmen die Augen etwas mehr schließen als sonst. So halten die Lidränder die Kontaktlinsen und schützen sie davor, herausgespült zu werden.

Kann man mit Contactlinsen Sport treiben?

Ja! Für jede Sportart gibt es die richtige Kontaktlinse: Kampfsportler bevorzugen weiche Contactlinsen, denn sie halten besonders sicher auf dem Auge. Ihre Anschmiegsamkeit verhindert zudem, dass Staubteilchen zwischen Kontaktlinse und Auge geraten. Wassersportlern werden oft größere weiche Contactlinsen angepaßt, die zusätzlich von den Lidern gehalten werden.

Ist Tauchen auch mit Contactlinsen möglich?

Bei Verwendung einer Taucherbrille gibt es für Kontaktlinsenträger keine Probleme beim Tauchsport. Beim Tauchen ohne Taucherbrille wird unter Wasser die Adhäsionskraft bei geöffneten Augen aufgehoben und die Kontaktlinsen können vom Auge gespült werden.

Wieso ist die Tränenflüssigkeit wichtig für das Tragen von Kontaktlinsen?

Der Tränenfilm hält den vorderen Augapfel stets feucht. Die Kontaktlinse schwimmt auf diesem Tränenfilm. Hornhaut und Bindehaut sind so vor dem Austrocknen, vor Keimen und Fremdkörpern geschützt. Von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist nicht nur die Menge der Tränenflüssigkeit, sondern auch die Zusammensetzung des Tränenfilms. Beides wird beeinflusst durch klimatische Veränderungen, Medikamente, hormonelle Vorgänge und das Allgemeinbefinden. Die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit entscheidet daher oft über die Auswahl eines Linsenssystems.

Was sollten Kontaktlinsen-Träger im Urlaub beachten?

Sorgen Sie vor der Reise für ausreichend Pflegemittel. Ersatz-Kontaktlinsen (z.B. Tageslinsen) aber auch eine Ersatzbrille sind empfehlenswert. Geben Sie Telefonnummer und Anschrift Ihres Kontaktlinsen-Spezialisten oder besser noch: den Kontaktlinsen-Ausweis zu Ihren Reiseunterlagen. Wichtig ist aber auch, dass Sie Ihre Kontaktlinsen nicht in Berührung mit Leitungswasser bringen!

Was versteht man unter vT-Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen mit vT-Eigenschaften (vT = verlängerte Tragezeit) müssen eine sehr hohe Sauerstoffdurchlässigkeit aufweisen und können in Ausnahmesituationen ohne nächtliche Unterbrechung, also länger als Kontaktlinsen getragen werden, z.B. beim Nachtdienst, auf Reisen, bei längeren Feiern. Entscheidend für eine verlängerte Tragezeit sind Menge und Qualität der Tränenflüssigkeit sowie die Zusammensetzung des Kontaktlinsenmaterials. Ihr Kontaktlinsen-Spezialist informiert Sie gerne darüber.

Was sind Ablagerungen?

Während des Tragens kommen die Kontaktlinsen mit dem Tränenfilm in Berührung. In der Tränenflüssigkeit sind neben Wasser und Salzen vor allem Eiweißstoffe und Fette enthalten. Daneben findet man im Tränenfilm auch abgestoßene Zellen, sowie Schmutz- und Staubpartikel aus der umgebenden Luft und gelegentlich auch Spuren von Kosmetika. Darüber hinaus enthält er eine Vielzahl von lebenswichtigen, aber auch gefährlichen Mikroorganismen. All diese Stoffe können sich mit der Zeit auf weichen als auch auf formstabilen Kontaktlinsen ablagern. Diese Ablagerungen sind zu Beginn mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar. Sie werden als störend empfunden. Werden diese Ablagerungen dicker, kann es zu Unverträglichkeiten oder gar zu Infektionen kommen. In diesem Fall setzen Sie die Kontaktlinsen nicht mehr auf und wenden Sie sich an Ihren Kontaktlinsen-Spezialisten. Ablagerungen auf Kontaktlinsen sind stets die unmittelbare Folge einer unsachgemäßen oder nicht ausreichenden Pflege. Deshalb gilt: Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Contactlinsen gründlich und täglich! Richten Sie sich bitte genau nach den Empfehlungen Ihres Kontaktlinsen-Spezialisten.

Können Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen?

Der Bereich um den Augapfel herum ist mit Bindehaut abgeschlossen! Sie brauchen also wirklich keine Angst zu haben. Kontaktlinsen können nicht hinter das Auge rutschen. Verrutscht die Kontaktlinse wirklich einmal auf den weißen Teil des Auges, die Bindehaut, dann können Sie sie mit etwas Geduld wieder in die richtige Position schieben.

 



 

Seitenanfang

Die Sehexperten

Optik Lauber   Inh. Thomas Lauber
Lange Strasse 29   |   D-76530 Baden-Baden
Telefon (07221) 2 36 72   |   Telefax (07221) 27 19 66
info@optik-lauber.de

Zahlungsarten

   

Facebook



© Thomas Lauber | Gestaltung ars communicandi