Wir lieben schöne Brillen.

Ästhetik, Mode und Funktion der Brille sind im Idealfall perfekt vereint. Die Brille kommuniziert Ihren Stil und ihr Modestatement schneller als jedes andere Kleidungsstück: Der erste visuelle Eindruck eines Menschen entsteht mit dem Blick in dessen Gesicht. Sie können sich auf unser Gespür für Mode und Stil verlassen. Gerne nehmen wir uns alle Zeit, die Sie brauchen, bis Sie Ihre Wunsch Brille gefunden haben.

Seitenanfang

Welcher Glas-Typ ist für Sie der richtige?

Einstärkengläser

Einstärkengläser braucht man, wenn man nur in einer Entfernung besser sehen möchte, also entweder in der Ferne oder in der Nähe. Brillengläser für Kurzsichtige sind konkav, sie werden zum Rand hin immer dicker. Brillengläser für Weitsichtige sind konvex, sie werden zur Mitte hin dicker. Auch wer ganz gesunde Augen hat, wird im Alter ab 40 eine Lesebrille brauchen. Dies aufgrund der Alterssichtigkeit (Presbyopie). Alterssichtigkeit ist die Folge einer ganz normalen, physiologischen Entwicklung, die sich in jedem Auge vollzieht. Mehrstärkengläser wählt man, wenn man in mehreren Entfernungen nicht mehr scharf sehen kann, also weder in der Nähe noch in der Ferne. Man unterscheidet dabei drei unterschiedliche Arten, nämlich Bifokal- und Gleitsichtgläser.

Bifokalgläser

Bifokalgläser bestehen aus 2 Teilen, nämlich dem unteren Nah- und dem oberen Fernteil. Durch den oberen Glasabschnitt (Fernteil) blickt man in die Ferne, durch den unteren Glasabschnitt (Nahteil) in die Nähe. Mit zunehmendem Alter (etwa ab dem 40. Lebensjahr) nimmt die Anpassungsfähigkeit der Linse ab; sie kann sich dann nicht mehr so gut auf verschiedene Entfernungen einstellen. Daher wird ein scharfes Sehen in der Nähe immer schwieriger. Die Bifokalbrille mit zwei Wirkungsbereichen (Ferne und Nähe) ist hier die richtige Antwort. Die feinen Trennungslinien zwischen den Glasteilen sind heute kaum noch sichtbar. Wer die Vorteile richtig nutzt, sieht in verschiedenen Entfernungen klar und spart sich das ständige Wechseln mehrerer Brillen.

Gleitsichtgläser

Komfortabel sehen und dabei auch gut aussehen - auf diese beiden Dinge legen Sie sicher viel Wert. Forschung und Technik haben es ermöglicht, die drei Distanzen "Nähe, Mitte und Ferne" in einem einzigen Brillenglas unterzubringen. Diese Gläser nennt man Gleitsichtgläser oder Progressivgläser. Sie ermöglichen ein stufenlos scharfes Sehen in den unterschiedlichsten Arbeitsentfernungen. Der Clou dabei: diese Brillengläser haben keine Trennkante und kein eingeschliffenes Fenster mehr (wie bei Bifokal- oder Trifokalgläsern) und sehen aus wie Einstärkengläser. Jugendliches Aussehen und die Ästhetik, die man sich als Brillenträger wünscht, sind somit garantiert. Um die Vorteile dieser Gläser richtig nutzen zu können, ist eine individuelle fachgerechte Augenglas-Bestimmung und Anpassung besonders wichtig.

Office-Gläser

Durch Weglassen des Fernbereiches sind der Zwischen- und der Nahbereich im Vergleich zum Gleitsichtglas erheblich vergrößert. Das bedeutet eine schnelle Eingewöhnung und bequeme, breite Sehfelder in der Nähe .Ferner braucht der Nutzer bei der Computerarbeit keine un- natürliche Kopfhaltung einnehmen und verhindert so Verspannungen im Bereich der Nacken- muskulatur. Das Sehfeld reicht von ca. 2m bis 0,35 m ( je nach Einstellung) , daher dürfen diese Gläser nicht im Straßenverkehr getragen werden.

Seitenanfang

So lesen Sie ein Brillenrezept

Ihr Brillenrezept enthält alle Daten zur Korrektion Ihrer Fehlsichtigkeit. Das fehlsichtige Auge weicht in der Form und Brechkraft von einem sogenannten Normalauge oder Normauge ab.

Sphäre

Die Sphäre ist der 1.Wert auf Ihrem Rezept. Sie gibt die Abweichung Ihres Auges in der Länge oder der Brechkraft vom Normauge in Form eines Korrekturwertes an. Ist der sphärische Wert negativ (-) sind Sie kurzsichtig, bei einem positiven Wert (+) sind Sie übersichtig.

Zylinder

Nicht nur die Länge des Augapfels kann variieren, sondern auch die Form der einzelnen Bestandteile, z.B. der Hornhaut, kann verändert sein. Zusätzlich zum sphärischen Wert kann ein Zylinderwert in Ihrem Rezept vermerkt sein. Der Zylinder ist der Korrektionswert für eine Hornhautverkrümmung/Astigmatismus. In diesem Fall hat Ihre Hornhaut nicht überall die gleiche Krümmung, sondern ist in einer Richtung um Zehntel Millimeter stärker oder schwächer gekrümmt als die übrige Hornhaut. Diese Hornhautverkrümmung wird durch den Zylinder korrigiert.

Achse

Der Achswert bestimmt die Lage der Zylinderwirkung im Brillenglas. Die Achsangabe reicht von 0° bis 180 °.

Addition

Eine Addition ist auf Ihrem Rezept vermerkt, wenn Sie für die Nähe eine andere Wirkung benötigen als in der Ferne. Fernwirkung und Addition ergeben dann zusammen den Nahwert, den Sie zum Lesen brauchen.

Genau wie Ihre Hände rechts und links unterschiedliche Merkmale aufweisen, sind auch Ihre Augen nicht exakt identisch. Somit können auch die benötigten Brillenstärken rechts und links variieren.

Dioptrie

Abkürzung = dpt - ist die Maßeinheit für die Brillenstärke.

Seitenanfang

Pflegetipps für Ihre Brille

Damit Sie lange von der hohen Qualität Ihrer Brillengläser profitieren können, haben wir die wichtigsten Pflegetipps zusammengestellt:

  • Reinigen Sie Ihre Brille, wenn möglich unter fließendem, lauwarmem Wasser und evtl. etwas Spülmittel oder milde, nicht rückfettende, Seife. Diese Anwendung reinigt auch die Fassung gleich mit. 
  • Natürlich können Sie auch ein spezielles Brillenpflegespray oder Pflegeschaum verwenden. 
  • Putzen Sie die Gläser möglichst selten trocken, da sonst der auf den Brillengläsern anhaftende Staub, Schmutz oder gar feiner Sand auf der Oberfläche zerrieben wird. Dadurch können Kratzer entstehen . 
  • Zum Trocknen können Sie handelsübliche, weiche Kosmetiktücher oder andere weiche Papiertücher verwenden. Verzichten Sie für diesen Zweck auf Recyclingpapiere, da diese kratzende Partikel aus dem Recyclingprozess enthalten. 
  • Ist nur eine trockene Reinigung möglich, verwenden Sie bitte ein Microfasertuch . Die Microfaser nimmt durch die feine Struktur auch anhaftendes Hautfett auf. Diese Tücher sind auch waschbar ohne, dass sie ihre Materialeigenschaften verlieren. 
  • Ideal ist die Reinigung in einem Ultraschallgerät, wie es auch 'wir Profis' verwenden. Kleine Geräte für den häuslichen Gebrauch gibt es bei uns zu kaufen. 
  • Vermeiden Sie extreme Hitzebelastung, etwa beim Tragen in der Sauna, im Solarium oder beim Ablegen hinter der sonnenbeschienenen Windschutzscheibe. 
  • Legen Sie Ihre Brille niemals auf die Vorderseite mit den Gläser nach unten ab. 
  • Für die Aufbewahrung oder Transport der Brille empfehlen wir Ihnen ein festes Etui in dem sie nicht verbiegen kann.

Seitenanfang

Die Sehexperten

Optik Lauber   Inh. Thomas Lauber
Lange Strasse 29   |   D-76530 Baden-Baden
Telefon (07221) 2 36 72   |   Telefax (07221) 27 19 66
info@optik-lauber.de

Zahlungsarten

   

Facebook



© Thomas Lauber | Gestaltung ars communicandi